· 

Neu bestückt

Pigmente und Sande
Pigmente und Sande

MEHR  ALS  NUR  SCHÖNE  ACCESSOIRES  -  BILDER  SIND  BOTEN

Meine Ausstellung, die seit dem 18. Mai bei Haarmoden Jürgen Krämer in der Alleestraße 9 in Lahr zu sehen ist, wurde zwischendurch neu bestückt - einzelne Bilder gegen neue Exemplare ausgetauscht. Wieso das denn, mag sich jetzt der ein oder andere fragen. Und diese Frage ist durchaus berechtigt.

Stellen wir uns vor, dass Kunst unsere Räume gestaltet, so möchte eine bunte und vielfältige Warenauslage möglichst viele unterschiedliche Richtungen ansprechen. Ziehen wir jedoch in Erwägung, dass Bilder mehr sind als nur Accessoires zur Innenraumgestaltung, dann wird schnell klar, dass wir sie nicht in unsere Wohnräume bringen weil sie oberflächlich schön anzusehen sind, sondern weil sie mich als Betrachter anregen und bewegen können. Farben können Emotionen in mir auslösen, einzelne Bildausschnitte Vergessenes mir in Erinnerung bringen oder Fragen in mir aufwerfen und Gedankengänge anregen. So werden Bilder zu einem Gegenüber - zu meinem Gegenüber! Und nicht selten ergeben sich hieraus ganz persönliche Dialoge. So, als ob sie mir etwas sagen - mir (m)eine Nachricht überbringen wollen. 

 

 

GANZ  NAH  AM  MENSCHEN

Darum sind meine Werke im gesamten Salon, ganz nah am Kunden platziert. Die Lücken, welche die freigehaltenen Plätze aufgrund der Corona Schutzmaß-nahmen geschaffen haben wurden mit Kunst gefüllt. Die Bilder wollen Blicke einfangen - die Sinne anregen - und in Bewegung bringen. 

Die Lücken erhalten Leben - Leere füllt sich neu. 

Schlagmetall Gold auf Farbpigmenten und Zimtschwarz
Schlagmetall Gold auf Farbpigmenten und Zimtschwarz

 

 

 

 

 

HAT  ES  SICH  TATSÄCHLICH  SO  ZUGETRAGEN?

Diese Bilderausstellung beschert mir wertvolle Gespräche. Es sind die unterschiedlichsten Begegnungen, die sich in meinem Atelier oder auch auf der Straße ergeben. Worauf ich immer wieder angesprochen werde ist die Frage, ob die Schau tatsächlich so ihren Weg gefunden hat, wie ich das in der Schaufensterauslage oder in der handgefertigten Kundenmappe schildere.

Und ja, es war tatsächlich so!

Der Blick von Herr Krämer in mein Schaufenster brachte ihn mit dem Beitrag über eine Farbmühle in Kontakt, den er im TV gesehen hatte - der Weg zur Begegnung bahnte sich. Dass wir darüber in ein gemeinsames Gespräch fanden und aus dieser Unterhaltung heraus so viele unterschiedliche Ideen in uns zu sprudeln begannen, dafür brauchte es wohl diese erste "Überbrückung".

Erinnern wir uns: Herr Krämer zählt mit seinem Haarsalon selbst zu einer Branche, die von der Corona Pandemie stark betroffen ist.

 

SELBST  GEGANGENE  SCHRITTE  KÖNNEN  ERZÄHLEN

Wieso es die Menschen so sehr erstaunt, dass die Ausstellung auf diesem Wege zustande kam, das frage ich mich jedes Mal, wenn ich in ihre fragenden Blicke schaue. Müsste unser soziales Miteinander nicht gerade auf diese Art und Weise funktionieren? Aus eigener Betroffenheit sich zusammentun und Impulse setzen, um sich gegenseitig und gemeinschaftlich zu fördern - Kräfte stärken - und Kreise ziehen?

 

Herr Krämer hat die Lockdown-Maßnahmen selbst erfahren und hieraus seine ganz eigenen Erkenntnisse erworben. Er hätte an diesem Morgen, nachdem er in meinem Atelier die Materialien aus der Gesteinsmühle persönlich in Augenschein genommen hatte, direkt weitergehen können. Wir hätten uns nach unserer Unterhaltung freundlich voneinander verabschiedet, auch das wäre möglich und gut gewesen. Stattdessen hat uns gerade unser beider Erleben aufeinander zu-und weitergeführt. Wir waren uns einig, dass gut für sich selber Sorge tragen für den Menschen wichtiger denn je ist. Mit dieser Erkenntnis wurde nicht nur abstraktes Wissen geteilt, sondern eigenes Erleben, welches emotional erfahren wurde, ausgetauscht - selbst gegangene Schritte waren spürbar!

 

 

Asche und Weißpigmente
Asche und Weißpigmente

Wertvolle  Zeiten

Fast unscheinbar sind sie, diese oben beschriebenen Vorgehensweisen und Begebenheiten. Doch lösen sie so vieles aus - bringen in Kontakt, mit mir und mit Anderen und setzen in Gange. Wer erstaunt ist wundert sich, weil er es so nicht erwartet hätte. Welch wunderbare Erfahrung - gerade in dieser besonderen Zeit.  Wertvolle Zeiten eben!  

 

In meinen nächsten Beiträgen erzähle ich Ihnen weiteres.

Schauen Sie wieder vorbei und wenn es Ihnen danach ist, schreiben Sie mir eine Nachricht.

Ich freue mich auf Sie.

Eine kleine Serie

MICH  IN  GEWAHRSAM  NEHMEN    ***    SEELENFREUND

aus dem einen hat sich das nächste ergeben