aus dem Atelier

Seelenfreund
aus dem Atelier · 17. August 2021
Innere Freundschaften die die Seele nähren. Der Tisch ist gedeckt - bedienen Sie sich bitte...

Mich in Gewahrsam nehmen
aus dem Atelier · 21. Juli 2021
Die Kreise aus der Ausstellung und unserem Zusammenfinden ziehen sich. Aus den daraus entstehenden Gesprächen wird mir bewusst, wie wichtig es ist, der eigenen Stimme treu zu bleiben. Wie wir das schaffen können - die Malerei hilft uns. Ich gebe Ihnen einen kleinen Einblick. Kommen Sie mit...

Neu bestückt
aus dem Atelier · 11. Juli 2021
Die aktuelle Ausstellung wurde neu bestückt. Ich erzähle Ihnen warum und welche Frage mir seither immer wieder gestellt wird.

Sichtbar werden
aus dem Atelier · 13. Juni 2021
Die Tage hatte ich Besuch von Herrn Janosch Lübke. Herr Lübke ist Redakteur und schreibt für die Lahrer Zeitung. So saßen wir uns, mit einem Becher Kaffee in der Hand, in meinem Atelier gegenüber.

Meine Form finden
aus dem Atelier · 14. Februar 2021
Meine individuelle Form zum Tragen bringen - mit der Malerei können wir unsere ganz eigenen Bedürfnisse aufspüren.

Die Kraft der Mutter ERDE
aus dem Atelier · 24. Dezember 2020
Ein neues Lockdown Ergebnis das in seinem Entstehungsprozess zur Kraftquelle wurde.

Weihnachtskarten aus Aquarellen
aus dem Atelier · 19. Dezember 2020
Den Lockdown mit Farben füllen. Neue Aquarellarbeiten sind entstanden.

aus dem Atelier · 08. August 2020
Die Würze von Ingwer und Piment verleihen dem Farbspiel einen Hauch von Sinnlichkeit.

aus dem Atelier · 25. Juli 2020
Wenn wir an Chaos denken, dann bringen wird den Begriff meist mit Abwertendem in Verbindung. Mit Zuständen, die Unordnung und Durcheinander zeigen. Die Herkunft des Wortes kommt vom dem griechischen Verb chaino, das für gähnende Leere und klaffender Raum steht. Ein Urzustand von gähnender Leere, der gefüllt und angereichert werden möchte, Schicht für Schicht mit den unterschiedlichsten Dingen. Wie ein empfänglicher Raum zeigt sich diese Leere offen für all das, was die eigene...

Neu werden
aus dem Atelier · 17. Juni 2020
Manchmal müssen wir mit den Dingen neu in Beziehung treten.

Mehr anzeigen