· 

Anna

 

 

Frau Schweizer, die Vorsitzende von Anna - Unterstützung krebskranker Kinder e.V.,  erreichte mich mit ihrem Anliegen am frühen Abend des Wochenendes. Sie interessierte sich für meine kunsttherapeutische Arbeit und stellte mir ihre Vereinsarbeit vor. Sehr schnell fragte sie mich, ob ich bereit wäre, mit meiner Arbeit für den Anna Verein tätig zu werden. Ich erbat mir Bedenkzeit, obwohl ich schon bei ihren Erläuterungen spürte, wie sehr ich von dem Tun dieser Menschen angetan war.   

Was  ist  Anna  e.V. ?

"Der Verein wurde mit dem Ziel gegründet, krebskranke Kinder und deren Familien zu unterstützen und zu begleiten" so schreibt der Verein in seiner Broschüre, die er 2019 anlässlich seines 25 jährigen Bestehens herausgebracht hat. Es sind Menschen, die sich aus eigener Betroffenheit zusammengetan haben, um andere Menschen in ähnlichen Situationen zu stärken. 

Mobile  Kunsttherapie

Unterschiedliche Angebote bietet der Verein, um den Familien Freiräume in ihren aufgewühlten Alltag zu bringen. So ist ein Ziel der Tätigkeit, die gesunden Geschwisterkinder des an krebserkrankten Kindes mit mobiler Kunsttherapie zu begleiten. Wenn ein Kind an Krebs erkrankt, dann ist das nicht nur für das betroffene Kind selbst eine große Belastung. Die ganze Familie ist den besonderen Belastungen ausgesetzt. Mit der mobilen Kunsttherapie für die gesunden Geschwisterkinder soll gerade ihnen in Zeiten schwerster Herausforderungen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Welch wunderbare Geste, die Geschwister mit zu bedenken!

Netzwerk  von  Kunsttherapeuten

Der Verein mit seiner Arbeit ist gewachsen in seinen mehr als 25 Jahren. Inzwischen ist das Angebot der kunsttherapeutischen Begleitung zu einem großen Netzwerk ausgebaut worden und in ganz Baden-Württemberg verteilt. Der Verein kooperiert mit Kinderkliniken und bringt Familien mit den Kunsttherapeuten zusammen. Das Angebot ist für die Familien kostenfrei. Hier erfahren Sie mehr über den Verein und seine Angebote- an ihn dürfen Sie sich bei Interesse wenden. 

Danke,  dass  Ich  ein  Teil  davon  sein  darf!

Die Möglichkeit, ein Teil dieses Netzes zu sein, habe ich gerne für mich gewählt. Meine Mitarbeit konnte ich Frau Schweizer recht bald wissen lassen. Und nun, nachdem alle Aufnahmemodalitäten hinter uns liegen haben die Einzelbegleitungen bereits begonnen. In regelmäßigem Turnus gilt einmal die Woche dem Geschwisterkind die ganze Aufmerksamkeit. Eine Stunde lang, wo sein darf, was gerade sein will und wo mit Rahmenbau und Farbe die ganz eigene Ordnung geschaffen und mit allen Sinnen wahrgenommen wird.

 

Danke, dass ich ein Teil von Anna - Unterstützung krebskranker Kinder e.V. sein darf!   

Der Verein, benannt nach der

verstorbenen Tochter Anna

von Frau Schweizer.